Home Page
Aktuelles
Verein
Satzung
Geschichte
Vorstand
Mitgliedsantrag
Dienste/Tarife
Technik
Mapserver
Ansprechpartner
Stammtisch
English Summary
Impressum
   
sub-Netz e.V.
Verein zur Förderung der privat betriebenen Datenkommunikation
gegründet 1989

Über den Verein und das sub-Netz

Da wir recht häufig ähnlichlautende Anfragen bekommen, hier zunächst nur ein relativ allgemeiner Informationstext. Fragen, die durch diesen nicht oder nicht vollständig beantwortet werden, richten Sie bitte an <kontakt@sub.net>, dort werden sie dann nach Kräften von kompetenten Vereinsmitgliedern persönlich beantwortet.

Was ist das Subnetz
Ein deutschlandweiter Rechnerverbund zum Austausch von Diskussionsforen (sog. Newsgroups) und E-Mail.
Was ist der sub-Netz e.V.?
Ein Verein zur Förderung der privat betriebenen Datenkommunikation, der einige zentrale Aufgaben für das Subnetz übernimmt, unter anderem
  • Bereitstellung der Anbindung an das Internet und
  • Vermittlung Interessierter an Subnetzzugänge in ihrer Nähe.
Ja aber... ich will doch im WWW surfen!
Das Subnetz bietet nur an einigen wenigen Stellen in Deutschland direkten Internetzugang. Meist sind nur die sog. Store-and-forward-Dienste News und Mail verfügbar, für die keine Standleitungen zwischen den Netzknoten erforderlich sind.
Also gut, Newsgroups und E-Mail. Und was kostet das?
Es steht es dem einzelnen Einwählknoten frei, einen Unkostenbeitrag zu vereinbaren. Viele verlangen die Vereinsmitgliedschaft. Näheres zu den Tarifen findet sich in der Tarifübersicht und im Mitgliedsantrag.
Darf ich Tante Trude und meine WG mitversorgen?
Sicher, davon gerade lebt doch das Subnetz, daß Rechner News und Mail auch für andere Rechner weiterleiten.
Und wie lautet dann meine E-Mail-Adresse?
Die Adressen von Rechnern von Vereinsmitgliedern lauten in der Regel XYZ.sub.org oder XYZ.sub.de, ganz nach Wunsch. Sie können darauf beliebig viele Accounts (Briefkästen) einrichten und den von ihnen mitversorgten fremden Rechnern Unternamen der Art ABC.XYZ.sub.org geben, so daß auf diesen wiederum beliebig viele Netzteilnehmer Briefkästen haben können.

Ein Beispiel

Ein Neueinsteiger fragt den Verein nach einem Subnetzknoten in der Nähe seines Wohnortes. Der Verein nennt ihm blubb.sub.de und die gelbe Postadresse des Betreibers dieses Rechners. Der Neueinsteiger setzt sich mit dem Betreiber in Verbindung und einigt sich mit ihm darauf, allabendlich News und Mail dort abzuholen und seinen Rechner bla.blubb.sub.de zu nennen. Kosten? Nur die Telephongebühren.

Weitere Fragen bitte entweder per E-Mail an <kontakt@sub.net>, als Posting in der Newsgroup de.org.misc oder per gelber Post an den

sub-Netz e.V. Kelterstr. 26 76227 Durlach

richten.

   
sub-Netz Webmaster
27.07.2002